Polyamid (PA)

In seiner Grundform ist PA ein milchig weißer thermoplastischer Kunststoff, der durch Einfärbung in beliebiger Farbe erhältlich ist. Polyamide lassen sich anhand der in ihren Polymerketten enthaltenen Anzahl von polaren Amidgruppen in die folgenden Grundtypen einteilen:

GrundtypKurzbezeichnung
Polyamid 6PA 6
Polyamid 66PA 66
Polyamid 11PA 11
Polyamid 12PA 12

Polyamide nehmen durch Diffusion Feuchtigkeit (z. B. Luftfeuchtigkeit) auf. Dies bewirkt eine erhöhte Flexibilität und Zähigkeit, veringerte Härte und Festigkeit, außerdem Volumenänderungen und dadurch Maßänderungen.
PA ist schlagzäh, abriebfest, schwingungsdämpfend und verfügt über gute Gleit- und Notlaufeigenschaften. Daher findet es Anwendung im Maschinenbau in Form von Zahnrädern, Lagern, Gleitelementen und Blasteilen. PA eignet sich besonders für Rohre, Leitungssysteme und Profile, des weiteren für Fasern und Gewebe (Perlon, Nylon). Nach den für Thermoplasten geltenden Richtlinien läßt sich PA sägen, bohren, fräsen, drehen, schleifen, polieren, verschweißen, lackieren und bedrucken.

Chemische Eigenschaften

PA zeichnet sich durch eine gute Beständigkeit gegen Öle, Fette und Schmierstoffe, sowie schwachen Laugen aus. Dagegen wird es von Mineralsäuren, starken organischen Säuren, Oxidationsmitteln und Phenolen stark angegriffen.

Thermische Eigenschaften

PA 6 und PA 66 sind kältebeständig bis mindestens -30 °C und dauerwärmebeständig bis höchstens +105 °C, PA 66 bis maximal +120°C.

PA 11 und PA 12 sind kältebeständig bis mindestens -50 °C und dauerwärmebeständig bis höchstens +80 °C.

PA zeichnet sich u. a. durch seine hohe Zähigkeit und geringe Wasseraufnahme aus.

Durch Zusatz von Stabilisatoren sowie Weichmachern kann die Kälte- bzw. Wärmebeständigkeit auf Werte von -60 °C bzw. +110 °C, kurzzeitig bis 160 °C erhöht werden

Zum Nachschlagen

Tabelle
Kunststoffe - Eigenschaften
Liste
Beständigkeiten

Ansprechpartner

Thomas Klosik
+49 871 97410-60
technik@hug-technik.de

Wir helfen Ihnen schnell und unkompliziert.