Absturzsicherung

Produkte zur Absturzsicherung sind für Sie ein Thema, wenn Sie bei der Arbeit mindestens 2 Meter über dem Grund arbeiten. Diese Höhe mag gering erscheinen, ist aber tatsächlich gefährlich, weil Stürze hier kopfüber erfolgen. Erfolgt die Arbeit oberhalb von Treppen oder Verkehrswegen, ist schon ab 1 Meter Höhe eine Sicherung erforderlich, während sich Dachdecker erst ab 3 Meter Höhe sichern müssen.
Bei der Arbeit auf versinkbaren Stoffen ist immer eine Sicherung erforderlich.

Während das Unternehmen verpflichtet ist, die persönliche Schutzausrüstung zur Verfügung zu stellen, sollte es im eigenen Interesse des Arbeiters liegen, die Schutzausrüstung vor der Verwendung zu prüfen, richtig anzuwenden und angemessen zu lagern. Jedes Jahr muss eine externe Prüfung erfolgen. Nach maximal 10 Jahren tritt die Ablegereife ein, denn selbst ohne Benutzung dünsten Weichmacher aus den Gurten aus. Dass die Lebensdauer bei intensiver Benutzung kürzer ist, versteht sich von selbst.

Das richtige Verwendung von Absturzsicherungen wird in Schulungen vermittelt, denn es wäre tragisch, wenn die Sicherung wegen Anwenderfehler versagt. Dabei werden folgende Punkte erklärt und geübt:
  • Prüfung der Ausrüstung auf Unversehrtheit
  • Vorbereitungen vor dem Anziehen
  • richtiges Anziehen
  • richtiges Anschlagen der Verbindungselemente
  • gute Möglichkeiten zur Personalisierung
Zur richtigen Lagerung lässt sich folgendes sagen:
  • kühl und trocken
  • nicht direkt in der Sonne oder an anderen Wärmequellen
  • nicht in der Nähe von Chemikalien
  • am besten in einer Aufbewahrungsbox lagern
Wir bieten Ihnen einzelne Komponenten, also Gurte, Verbindungsmittel, Helm und einen Seilsack an. Darüber hinaus haben wir Kombinationen für einzelne Einsatzbereiche zusammengestellt, um Ihnen die Qual der Wahl zu erleichtern. Mitarbeiter der HUG Technik sind autorisiert, die Prüfungen der Absturzsicherung vorzunehmen. Sprechen Sie uns an, wenn Sie diese Dienstleistung in Anspruch nehmen möchten.