80 Jahre Nachhaltigkeit

Artikel aus dem PHV-Magazin 5/2018

80 Jahre Nachhaltigkeit HUG Technik

In einer Nachhaltigkeitsserie berichten wir darüber, wie E/D/E/ Partnerunternehmen das Thema Nachhaltigkeit im Unternehmensalltag umsetzen und welche Ziele sie dabei verfolgen.

Folge 32:

Online und vor Ort in die Zukunft
Der technische Großhandel HUG Technik und Sicherheit GmbH versorgt seit fast 80 Jahren Süddeutschland mit Produkten der Arbeitssicherheit und der Industrietechnik. HUG zählt die Industrie, das Handwerk, den Handel und die Kommunen zu seinen Kunden. Das Sortiment umfasst heute über 260 000 Artikel, die in verschiedenen Lägern bereitstehen. Während sich die Kunden aus der Umgebung im Verkaufsraum eindecken, bestellen rund 95 000 Kunden aus Deutschland und den Nachbarländern im eigenen Online-Shop, auf speziellen Plattformen oder diversen Marktplätzen – und werden schnellstens beliefert.

Für das Unternehmen HUG Technik und Sicherheit GmbH ist Nachhaltigkeit der wesentliche Navigationspunkt in der mittlerweile 80-jährigen Firmengeschichte. Ob der Umgang mit Kunden, Ressourcen, den eigenen Mitteln – Nachhaltigkeit zieht sich wie ein roter Faden durch alle Bereiche der Unternehmenspolitik und dient heute noch als Orientierungspunkt für eine erfolgreiche Zukunft:
„Wir wollen nachhaltig am Markt agieren“, sagt Geschäftsführer Andreas Schröter. Pünktlich zum Jubiläum baute das Unternehmen deshalb auch seinen Unternehmenssitz aus. Nachhaltig, versteht sich.
Nachhaltiges Bauen
Die HUG Technik ist seit 30 Jahren in Ergolding bei Landshut zu finden, wo seinerzeit Verkaufsraum, Lager und Büroräume entstanden. Schon früh fing eine Photovoltaikanlage auf dem Dach die Sonnenstrahlen ein, während ein eigenes Blockheizkraftwerk die Energienutzung optimierte. In Form einer Beteiligung an Windrädern steckte die Firma HUG zusätzlich die Nase in den Wind der Nachhaltigkeit. Weil immer mehr Artikel im Laufe der Jahre den Weg ins Lager fanden und die Zahl der Mitarbeiter stetig anstieg, wurde es eng im Hause HUG. Wände einreißen und Mauern nach außen verschieben lautete das Motto für die bauliche Erweiterung, die kurz vor Ende des Jubiläumsjahres abgeschlossen wurde.
Großzügig und modern – das sind nun sowohl die Büros als auch der Verkaufsraum, für die zusätzliche 300 Quadratmeter Grundfläche geschaffen wurden.
Ein wichtiger Bestandteil des Umbaus war ein neues Energie- und Heizungskonzept zum sparsamen Umgang mit der überwiegend selbst produzierten Energie. Das Unternehmen erreichte die Ziele, indem es eine Dämmung aus Sandwich-Paneelen einbaute, moderne Fenster einsetzte und eine LED-Beleuchtung installierte. Größten Wert auf Nachhaltigkeit legt die Ge-schäftsführung auch im Umgang mit den Mitarbeitern. So wurden alle Büro-Arbeitsplätze mit höhenverstellbaren Schreibtischen, ergonomischen Stühlen und flackerfreien Doppelmonitoren optimal ausgestattet.
Gleiches folgt 2019 noch im Lager, das zudem in seinen Prozessen und Abläufen automatisiert wird. An eine sinnvolle, regenerierende Pausengestaltung dachte die Unternehmensleitung ebenfalls. Entstanden ist eine große Küche mit Aufenthaltsbereich, die die interne Kochgruppe rege nutzt. Die Geschäftsleitung unterstützt diese Initiative und stellt Mineralwasser und Obst zur Verfügung. Zudem können die Mitarbeiter in einem Ruheraum entspannen oder ihre Pause dank einer Dusche sportlich gestalten.
Nachhaltige Entwicklung und Innovationen
80 Jahre HUG – „das sind 80 Jahre gelebte Nachhaltigkeit, die schon begann, bevor der Begriff in Mode kam“, sagt Schröter. Und genau so soll es weitergehen, damit auch die vierte Generation in einigen Jahren in ein nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen nachrücken kann. „Ohne eine nachhaltige Firmenstrategie“, erklärt Andreas Schröter. „Wäre diese Erfolgsgeschichte nicht möglich gewesen. Sie war eine der Konstanten in der Unternehmenshistorie, die jetzt im 80-jährigen Jubiläum mündete.“ Mit einer Nachhaltigkeitserklärung hat das Unternehmen diese Haltung festgeschrieben. Zur Nachhaltigkeit gehört auch, sich immer intensiv mit der Zukunft auseinanderzusetzen. So ist die Digitalisierung längst im Unternehmen angekommen und fester Bestandteil der Arbeitsabläufe. Digitaler Einkauf 4.0 lautet das Stichwort für Kunden, die mit der INSEA-Beschaffungsplattform für C-Teile Zeit und Geld sparen. Bis zu 260 000 Artikel können mit individuell konfigurierten Rechten zur taggleichen Lieferung bestellt werden. Spezielle Ersatzteile oder Muster kommen inzwischen aus 3D-Druckern, die ganz einfach über die HUG-3D-Druck-Plattform angesteuert werden und geprüfte Qualität liefern.
„Zu einem stimmigen Gesamtbild aus Nachhaltigkeit und Innovationen gehören bei uns zudem gute, motivierte Mitarbeiter, die mit effizienten Prozessabläufen arbeiten, um sowohl Lieferanten als auch Kunden optimal zu bedienen“ erklärt Schröter. Ob Ludwig Huggenberger bei der Gründung von Gummi-Hug im März 1938 gedacht hätte, dass sein „Baby“ so alt werden würde? Es ist herangewachsen, hat sich stetig weiter entwickelt und kombiniert heute solide Erfahrung mit innovativer Frische. Und es hat sich einiges getan in den vergangenen 80 Jahren: Der Firmenname wurde zuletzt in HUG Technik und Sicherheit GmbH geändert, die Geschäftsführung des Familienbetriebs liegt in der zweiten und dritten Generation bei Rudolf Goldhammer, Susanne Schröter-Goldhammer und Andreas Schröter. Sie feiern das Jubiläum mit 21 Mitarbeitern, die die Bereiche Arbeitsschutz und Industrietechnik abdecken. Die HUG Technik ist auch in den beiden gleichnamigen Arbeitskreisen des E/D/E aktiv. Die Verbands-Mitgliedschaft hat Tradition, sodass 2019 mit der 25-jährigen Mitgliedschaft das nächste Jubiläum ins Haus steht. Die Zukunft kann kommen.

80 Jahre Nachhaltigkeit PDF
80 Jahre Nachhaltigkeit PDF