Architektur als Statement nach innen und außen

HUG-TECHNIK Ergolding Firmengebäude
HUG-TECHNIK Ergolding Firmengebäude

INTERVIEW mit Dipl.-Ing. Rudolf Goldhammer, geschäftsführender Gesellschafter der HUG Technik und Sicherheit GmbH

Das im technischen Großhandel tätige Unternehmen HUG ließ 2018/19 eine Büroerweiterung durch Peneder planen und realisieren. Wesentliche Zielsetzung war, einen modernen Gewerbebau zu schaffen, der einerseits als attraktiver Arbeits- und Aufenthaltsort der Mitarbeitermotivation und -bindung dient und andererseits als bauliche Visitenkarte ein starkes Signal nach außen in Richtung Kunden, Öffentlichkeit und potenzielle Mitarbeiter sendet.  

Peneder-Architekt Ivo Kux hat diese Anforderungen mit seinem Entwurf erfüllt: Der von Stützen getragene Baukörper mit Glasfassade strahlt Leichtigkeit aus und verleiht dem Firmensitz ein neues, dynamisches Erscheinungsbild. Auch im Inneren überzeugt der Gewerbebau, welcher einen modernen Shop, helle Büroflächen mit stilvoller Inneneinrichtung sowie einladende Aufenthaltsbereiche wie Terrasse, Garten, Grillplatz, Ruheraum und Gemeinschaftsküche beherbergt.

HUG-TECHNIK Ergolding Empfangsbereich
HUG-TECHNIK Ergolding Empfangsbereich

Wir haben Dipl.-Ing. Rudolf Goldhammer, Geschäftsführer der HUG Technik und Sicherheit GmbH, zum Interview gebeten und mit ihm über die identitätsstiftende und markenbildende Wirkung des neuen Gebäudes gesprochen.

1. Was gefällt Ihnen an Ihrem neuen Gewerbebau besonders gut?

Außen gefällt mir besonders diese futuristische, offene und technische Ansicht, die aus dem traditionellen Bild der Geschäftsbauten hervorsticht. Sie vermittelt Offenheit, Technik und Visionen der Firma.
Innen begeistert mich das helle, weitläufige und edle Ambiente mit hochwertigsten Elementen.

2. Wie empfinden Sie die Raumerfahrung im Inneren im Hinblick auf Raumklima, Proportionen und Innenausstattung?

Das Raumklima ist phantastisch, wodurch man sich im Gebäude sofort wohlfühlt. Die Proportionen sind perfekt, man fühlt sich nicht im Raum eingeengt, sondern frei. Zudem ist die Innenausstattung farblich ideal abgestimmt, sehr zweckmäßig und vor allem sehr wertig.

HUG-TECHNIK Ergolding Kommunikationszone
HUG-TECHNIK Ergolding Kommunikationszone

3. Wie reagieren Ihre Mitarbeiter auf das neue Arbeitsumfeld?

Unsere Mitarbeiter sind durch die Bank sehr glücklich damit. Man fühlt die Inspiration und Motivation, die durch die hellen und vor allem auch farblich harmonierenden Räume erzeugt werden. Dazu kommt noch die riesige Glasfassade mit Blick in die Umgebung, die Weite vermittelt.

4. Wie lauten die Rückmeldungen Ihrer Kunden auf den modernisierten Firmensitz und Shop?

Alle unsere Besucher, seien es Kunden, Lieferanten, Behördenvertreter, Verbände, etc. waren durchwegs des höchsten Lobes über diese gelungene und perfekte Gestaltung des Neubaus.

HUG-TECHNIK Ergolding Küche
HUG-TECHNIK Ergolding Küche

6. In welchen Bereichen suchen Ihre Mitarbeiter Entspannung und Regeneration?

Wir haben innen einen zusätzlichen Ruheraum mit Liegemöglichkeiten für die Mittagspause und im Außenbereich eine Terrasse mit Hollywoodschaukel, Liegestühlen und Grill geschaffen. Ferner steht ihnen eine an die Kantine anschließende Terrasse zum Essen oder Ruhen zur Verfügung.

HUG-TECHNIK Ergolding Terrasse
HUG-TECHNIK Ergolding Terrasse

7. Welchen Ratschlag würden Sie anderen Bauherrn punkto Arbeitsplatz-Gestaltung geben?

Uns war vor allem wichtig, dass sich unsere Mitarbeiter hier in der Firma wohlfühlen, da dadurch die Arbeitsleistung und das Teamwork erheblich verbessert werden und wir im Wettbewerb um Arbeitnehmer gute Chancen haben. Ferner war für uns auch die Ausstattung ein großes Thema. Bei uns besitzen alle Arbeitsplätze höhenverstellbare Schreibtische, zwei große Monitore und meist ein Headset.

Mit unserem neuen Bürogebäude haben wir einen idealen Arbeits- und Aufenthaltsort geschaffen, der ein starkes Signal nach außen sendet und gleichzeitig der Mitarbeitermotivation und -bindung dient. 


www.hug-technik.com

HUG-TECHNIK Ergolding von oben
HUG-TECHNIK Ergolding von oben