HUG-TECHNIK ERGOLDING

SICHERUNG SICHERN RETTEN

HUG ERGOLDING

HOME » ARBEITSSCHUTZ » SICHERUNG » INFORMATIONEN



Arbeitsschutz

» KOPFSCHUTZ
» AUGENSCHUTZ
» GEHÖRSCHUTZ
» ATEMSCHUTZ
» HAUTSCHUTZ
» HANDSCHUHE
» BEKLEIDUNG
» SICHERHEITSSCHUHE
» STÜHLE & MATTEN

» SICHERUNG

INFORMATIONEN >

» KENNZEICHNUNG
» FACHBEITRÄGE
» TABELLEN






Online-Shop
KATALOGE
Service
Impressum

SICHERN und RETTEN

INHALT:
Allgemeines
Arten von Schutzausrüstung
Umgang mit Schutzausrüstungen
EN-Normen

Regeln für den Einsatz von persönlichen Schutzausrüstungen zum Halten, Retten und gegen Absturz nach den EG-Richtlinien DIN-EN

 

1. Persönliche Schutzausrüstungen zum Halten

Vor der Auswahl und dem Einsatz von persönlichen Schutzausrüstungen zum Halten hat der Unternehmer unter Berücksichtigung der auszuführenden Arbeiten, der örtlichen Gegebenheiten und Gefährdungen eine Gefährdungsermittlung durchzuführen und die entsprechende persönlichen Schutzausrüstungen zum Halten auszuwählen.

 

2. Haltegurte

Haltegurte dürfen nur benutzt werden, wenn Versicherte damit so gehalten werden können, daß ein Absturz ausgeschlossen ist. Gegen das Benutzen von Haltegurten bestehen keine Bedenken, wenn das Verbindungsmittel um den Anschlagpunkt geführt oder geschlungen wird, so daß eine zweisträngige Belastung gegeben und ein freies Hängen im Gurt ausgeschlossen ist.

 

3. Sitzgurt

Sitzgurte werden in erster Linie dann eingesetzt, wenn Arbeiten von unten nach oben oder von oben nach unten durchgeführt werden. Bestehen im Bewegungsraum Hindernisse, sind Sitzgurte mit Schultergurtbändern zu bevorzugen.

Unter Belastung sollen Sitzgurte höchstens 30 Minuten benutzt werden.

 

4. Abseilgurte

Bei der Auswahl der Abseilgurte muß geklärt werden, ob ein Versicherter den Abseilgurt selbst anlegen kann oder ob ein Helfer zur Verfügung stehen muß.

In Fällen, in denen mit akuten Gefahrensituationen zu rechnen ist, z. B. bei Bränden, sind solche Abseilgurte zu wählen, die schnell angelegt werden können. Ist zum Anlegen eines Gurtes genügend Zeit vorhanden, können zum Abseilen auch Auffanggurte mit vorderer Fangöse benutzt werden.

 

5. Benutzungsdauer

Die Benutzungsdauer von persönlichen Schutzausrüstungen zum Halten und Retten ist von den jeweiligen Einsatzbedingungen abhängig; die Angaben der Gebrauchsanleitung sind zu beachten.

Aus Chemiefasern hergestellte Gurte und Verbindungsmittel unterliegen auch ohne Beanspruchung einer gewissen Alterung, die insbesondere von der Stärke der ultravioletten Strahlung sowie von klimatischen und anderen Umwelteinflüssen abhängig ist. Deshalb können keine genauen Angaben über die Benutzungsdauer gemacht werden. Nach den bisherigen Erfahrungen kann unter normalen Einsatzbedingungen bei Gurten von einer Benutzungsdauer von 6 - 8 Jahren und von Verbindungsmitteln (Seil/ Bändern) von einer Benutzungsdauer von 4 - 6 Jahren ausgegangen werden.

 

6. Überwachung

Der Unternehmer hat den Einsatz von persönlichen Schutzausrüstungen zum Halten und Retten zu überwachen. Gegebenenfalls hat er einen Aufsichtführenden zu benennen, der sicherstellt, daß die Versicherten der Tragepflicht bei den entsprechenden Arbeiten nachkommen.

 

7. Prüfungen

Die Versicherten haben persönlichen Schutzausrüstungen zum Halten und Retten vor jeder Benutzung durch Sichtprüfung auf ihren ordnungsgemäßen Zustand zu prüfen.

Der Unternehmer hat persönliche Schutzausrüstungen zum Halten und Retten entsprechend den Einsatzbedingungen und den betrieblichen Verhältnissen nach Bedarf, mindestens jedoch einmal jährlich, auf ihren einwandfreien Zustand durch einen Sachkundigen prüfen zu lassen.

 

8. Instandhaltung

Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, daß beschädigte oder stark beanspruchte persönliche Schutzausrüstungen zum Halten und Retten der Benutzung entzogen werden, bis ein Sachkundiger der weiteren Benutzung zugestimmt hat.

Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, daß schadhafte Teile von persönlichen Schutzausrüstungen zum Halten und Retten durch einen Sachkundigen durch solche Ersatzteile ersetzt werden, die den Originalteilen entsprechen.

EN-NORMEN

EN 341

Abseilgeräte

EN 353-2

Mitlaufende Auffanggeräte an beweglicher Führung

EN 354

Verbindungsmittel

EN 358

Persönliche Schutzausrüstung für Haltefunktion und zur Verhinderung von Abstürzen

EN 360

Höhensicherungsgeräte

EN 361

Auffanggurte

EN 363

Auffanggurtsysteme

EN 795

Anschlageinrichtungen


SICHERHEITSGURTE SICHERHEITSEINRICHTUNGEN

SICHERHEITSGURTE

HUG-Industrietechnik Ergolding



ONLINESHOP



HUG-INFO



HUG-INFORMATION



 

IMPRESSUM - SEITENANFANG - KATALOG - KONTAKT