HUG-TECHNIK ERGOLDING

Kugellager

HUG ERGOLDING

HOME » INDUSTRIETECHNIK » ANTRIEBSTECHNIK » FAG-KUGELLAGER



Arbeitsschutz


ANTRIEBSTECHNIK

WÄLZLAGER

FAG-KUGELLAGER >
Shop <
Auswahl <
Nachsetzzeichen <
Abmessungen <

ROLLENLAGER <
ONLINE-SHOP <

WELLENDICHTRING <


Online-Shop
KATALOGE
Service
Impressum
HUG 24

KUGELLAGER

FAG-Kugellager

FAG-KUGELLAGER


KUGELLAGER-ONLINESHOP

FAG - Fischers Aktien-Gesellschaft

FAG ist eine der ältesten und qualitativ hochwertigsten Hersteller von Wälzlager und Kugellager. Die Qualität von FAG-Wälzlager und FAG-Kugellager ist vergleichbar mit SKF-Wälzlager und SKF-Kugellager. Ständige Innovationen stellen sicher, dass FAG-Wälzlager immer dem neuesten Stand der Technik entsprechen und zu den hohwertigsten und langlebigsten Lagern gehören.

Firma und Geschichte:

Die Firma firmierte unter Fischers Aktien-Gesellschaft und später unter FAG-Kugelfischer, ehe Sie von der Schaeffler-INA-Gruppe übernommen wurde.

SCHAEFFLER-GRUPPE

Schaeffler Gruppe

Schaeffler-AG
Maschinenbau-Konzern und Automobil-Zulieferer.
Marken: INA, FAG, LuK, Hydrel,....
170 Standorte (2013)
80.000 Mitarbeiter, davon 40 % in Deutschland.
Umsatz (2012) 11,2 Milliarden Euro.
Stammsitz: Herzogenaurach.

1883
Friedrich Fischer konstruiert die Kugelschleifmaschine, mit der man eine große Stückzahl gehärteter Stahlkugeln gleichmäßig rund schleifen konnte.
Es ist das erklärte Gründungsjahr von FAG.

1896
Friedrich Fischer stellt den Bauantrag für ein Werk am Bahnhof, in dem pro Monat 40 Millionen Stahlkugeln produziert wurden.

1897
Umwandlung in eine AG

1899
Friedrich Fischer stirbt im Alter von 50 Jahren ohne Nachkommen.
Das Unternehmen gerät in finanzielle Probleme.

1905
Anmeldung der Marke FAG beim Patent- und Markenamt in Berlin.

1909
Georg Schäfer übernimmt die „Erste Automatische Gußstahlkugelfabrik (vormals Friedrich Fischer, AG).
Umwandlung in eine ohG

1912
Johann Modler entwickelt das winkeleinstellbare Tonnenrollenlager

1914
Beginn des Ersten Weltkrieges: 1.000 Mitarbeiter

1919
Ausscheiden der Gesellschafter Kirchner und Kuffer.
Alleinige Gesellschafter: Georg Schäfer und Hermann Barthel.

1926
Fertigung von Kegelrollenlager.

1929
FAG Kugelfischer bleibt selbststänig, während nahezu alle anderen Wälzlagerhersteller von der schwedischen VKF aufgekauft werden.

1933
Übernahme der Firma G. und J. Jaeger (Wuppertal).

1940
Gründung der Werke in Eltmann und Ebern

1941
Umbenennung in Kugelfischer Georg Schäfer & Co.

1943-1945
15 schwere Bombenangriffe mit 83 % Zerstörung des Werkes in Schweinfurt
Bis zu 12.000 Mitarbeiter

1946
Nach Kriegsende erfolgte die völlige Demontage (4.000 Maschineneinheiten) des Werkes nach Kriegsende.

1948
Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit durch die Gesellschafter Georg und Otto Schäfer.

1950
Kauf des Werkes in Elfershausen

1953
Gründung von Fischer Bearings Manufacturing Ltd. in Stratford (Kanada).

1957
Eingliederung des Werkes in Hammelburg

1960
Gründung von Rolamentos FAG Ltda in Sao Paulo (Brasilien).

1962
Übernahme der Aktienmehrheit der Dürkoppwerke AG (Bielefeld).
Neubau des Werkes Gerolzhofen.

1969
Übernahme der Norma Hoffmann in Stamford (USA)

1975
Tod von Dr. Georg Schäfer (1896-1975). Seit 1922 Gesellschafter.

1976
G. u. J. Jaeger GmbH und die Dürkoppwerke GmbH übertragen das Wälzlagergeschäft auf die FAG Kugelfischer.

1980
Übernahme der Frieseke & Hoepfner GmbH (Erlangen) und der Rotenburger Metallwerke GmbH.

1983
Umwandlung der FAG Kugelfischer Georg Schäfer & Co. in eine KGaA.

1984
Beteiligung mit 50% an der Helmut Elges GmbH (Bielefeld).

1985
Börseneinführung der Aktien.
Der Kaufpreis einer 50-DM-Aktie beträgt 310,- DM.
51,5 % des Grundkapitals bleiben im Besitz der Familie Schäfer.

1990
Inbetriebnahme einer Ringschmiedeanlage (300 t Stahl/Tag).

Erwerb der The Barden Corporation, Danburry (USA).

Übernahme der DKF Deutsche Kugellagerfabriken AG (Chemnitz).
Die DKF wird zur finanziellen Belastung.

1993
Fokussierung auf das Kerngeschäft, Verkauf der restlichen Sparten.

2001
Übernahme der FAG Kugelfischer Georg Schäfer AG durch die INA-Holding Schaeffler KG.

2003
Die Schaeffler-Gruppe besteht nun aus INA, FAG und LuK.
Übernahme der FAG Bearings Korea.

2005

100 Jahre der Marke FAG.

Neubau Werk Brasov (Rumänien).

2006
Aus FAG Kugelfischer AG & Co. oHG und INA-Schaeffler KG wird die Schaeffler KG.

2007
Neubau des Werkes in Debrecen (Ungarn)

2008
Bau neuer Werke in Vietnam und Mexiko

2009
Übernahme der Continental AG (Hannover).

Serienreife des Kugelrollenlagers

2010
Umfirmierung der Schaeffler KG in Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG.

Georg F. W. Schaeffler wird Vorsitzender des Aufsichtsrates.

2011

Grundsteinlegung Werk in Savli (Indien).

Neubau eines Werkes in Nanjing (China).




FAG-KUGELLAGER
WÄLZLAGER ANFRAGE



KUGELLAGER-SHOP



HUG-INFO



HUG-INFORMATION



 

IMPRESSUM - SEITENANFANG - KATALOG - KONTAKT